Spargel

Spargelanbau

Seit 1983 wird in unserem Betrieb grüner und weißer Spargel angebaut. Spargel ist eine mehrjährige Pflanze, deren Triebe im zweiten Jahr für ca. 10 Tage und erst im 4. Jahr über die gesamte Saison geerntet werden können.

Zu Beginn des Frühjahrs werden die charakteristischen Spargeldämme mit der Spargelfräse hochgezogen und mit schwarzer Folie abgedeckt. Durch die Folie werden Schädlinge und Unkraut unterdrückt. Eine chemische Bekämpfung ist nicht erforderlich. Den Beginn der Ernte bestimmt die Witterung und die Anbaumethode. Für einen frühen Erntebeginn überbauen wir jedes Jahr einen Teil der Spargelfläche mit so genannten „Mini-Tunneln“, unter denen sich die Erde schneller erwärmt und den Spargel früher wachsen lässt. Dadurch wird die Spargelzeit länger – ein Genuss für jeden Spargelliebhaber.

Schauen die ersten Spargelspitzen aus der Erde können die weißen Stangen Stück für Stück per Hand gestochen werden. Grünspargel wächst ohne Dämme und wird abgeschnitten, sobald die Stangen lang genug sind. Das Ende der Spargelzeit ist immer der 24. Juni – der Johannitag. Nach diesem Tag werden die Folien beseitigt, Unkraut wird per Hand gehackt und man lässt die Spargelpflanzen austreiben, damit diese über das Laub Kraft sammeln können für die kommenden Jahre.

Auf unserem Betrieb wird der Spargel nach 8-10 Jahren umgebrochen, auf diesen Flächen müssen anschließend ungefähr 20 Jahre lang andere Kulturen gepflanzt werden. Dies alles erklärt auch, weshalb Spargel ein arbeitsintensives Gemüse mit hohen Investitionskosten ist.

Nach der Ernte

Der Spargel wird grob von Erde befreit und möglichst schnell mit Hilfe von kaltem Wasser schockgekühlt. Hierdurch bleibt der Spargel länger frisch und behält seine weiße Farbe. Anschließend wird der Spargel Stange für Stange auf eine einheitliche Länge abgeschnitten und sortiert. Hierbei hilft eine vollautomatische Sortieranlage, die jede Stange mittels digitaler Fotos nach vorgegebenen Merkmalen (Stangendicke, Farbe) klassifiziert und sortiert. Trotz aller Technik ist aber auch hier viel Handarbeit erforderlich, denn die Stangen müssen einzeln auf ein Band aufgelegt und später auch in die richtigen Kisten sortiert werden. Außerdem wird natürlich auch die Arbeit der Maschine stets per Auge kontrolliert.

Qualität, Frische, Sortierungen

Durch den Anbau von Spargel in Dämmen sind die Stangen weiß mit weißen Köpfen. Sind die weißen Stangen zu lange dem Sonnenlicht ausgesetzt, werden ihre Spitzen violett – in Frankreich eine geschätzte Delikatesse. Bei uns hat vor allem der Jungspargel, der im ersten Jahr geerntet wird violette Köpfe, da diese Dämme nicht mit Folien abgedeckt sind. Der Jungspargel ist dadurch würziger und sehr zart. Grünspargel wächst über der Erde und wird bei ausreichender Stangenlänge einfach abgeschnitten.

Ein Zeichen der Frische sind bei allen Spargelarten eine frische Anschnittstelle. Der Anschnitt sollte auf keinen Fall eingetrocknet oder verfärbt sein. Werden frische Spargelstangen aneinandergerieben, quietschen sie. Außerdem sollten die Köpfe fest und geschlossen sein.

Neben einer Farbsortierung gibt es eine Größensortierung nach Stangendurchmesser. Diese Sortierung richtet sich jedoch immer nur nach den Abmessungen, der Geschmack ist bei jeder Größe gleich.

Folgende Sortierungen sind bei uns erhältlich:

Herkules: gut geeignet für Spargelgemüse

Schneewittchen: mittlere Stangendicke für ein klassisches Spargelessen oder ein Essen mit Gästen

Pinoccio: dünne Stangen, daher viele leckere Köpfe pro Person. Sehr gut geeignet für Spargelröllchen, Spargelgemüse und Spargelsalat. Eignet sich auch sehr gut zum Anbraten und Garen in der Pfanne.

Rotkäppchen: von der Sonne geküsst - Hoher Anteil an Antioxidantien (Anthocyane), intensiver Geschmack.

7 Zwerge: für den Liebhaber der leckeren Spargelköpfe – Spargelköpfe zum Sattessen mit wenig Schälaufwand.

Max und Moritz: dünne Stangen, ca. 10 cm lang mit zarten Köpfen. Dieser Spargel muß nicht geschält werden. Er eignet sich gut sowohl zum Braten als auch zum Kochen oder als Suppeneinlage.

Suppenkasper: Spargelstücke, gut geeignet für Suppen.

Rumpelstilzchen: gleicher Geschmack mit optischen Einschränkungen, dabei aber besonders preiswert. Gut geeignet z.B. für Aufläufe.

Um den Spargel auch zu Hause frisch zu halten empfiehlt sich eine Aufbewahrung im Gemüsefach des Kühlschrankes. Die Temperatur darf nicht unter 0° fallen. Der Spargel bleibt besonders gut frisch und knackig, wenn er in feuchte Tücher eingeschlagen wird.

Eine falsche Lagerung kann zu Rotfärbung führen, diese verschwindet meistens beim Schälen. Spargel sollte aber immer nur 1 - 2 Tage aufbewahrt werden. Geschälter Spargel bitte nur einen Tag im Kühlschrank aufbewahren.

Um Probleme bei der Aufbewahrung zu vermeiden können Sie in der Spargelzeit bei uns täglich (auch sonntags) frisch gestochenen Spargel und andere Produkte kaufen. Außerhalb der Spargelzeit haben wir gefrorenen Spargel für Sie vorrätig. Dieser muss zum garen tiefgefroren ins kochende Wasser gelegt werden. Taut er vorher auf, wird er unansehlich und „labbelig“.

Geschälter Spargel

Wir schälen gerne unseren weißen Spargel frisch für Sie. In unseren Läden haben wir hierfür moderne Schälmaschinen, eine Kontrolle erfolgt immer per Auge und Hand. Der Schälverlust beträgt ca. 300 Gramm je Kilogramm Frischgewicht und ist damit genauso hoch wie beim Schälen zu Hause. Die Schalen können Sie selbstverständlich mitnehmen um daraus noch eine schmackhafte Spargelsuppe oder eine köstliche Spargelsoße zu zaubern. Rumpelstilzchen und 7 Zwerge können wir nicht im laufenden Betrieb schälen.

Um Wartezeiten zu vermeiden oder zu verkürzen können Sie selbstverständlich Spargel telefonisch vorbestellen.

Grüner Spargel hat eine sehr viel dünnere Schale als weißer Spargel und muss nur im unteren Drittel geschält werden.

Nährwert

Mit Spargel werden Feinschmecker und gesundheitsbewusste Menschen angesprochen. Spargel ist sehr kalorienarm und enthält Mineralien, Vitamine und bioaktive Substanzen, er stärkt Nieren und Blase.

... kaufen wo es wächst!

Schillingsstraße 72 | 52355 Düren-Gürzenich | Tel. 02421-63751 |info(at)spargel-hof.de