Erdbeeren

Seit einigen Jahren bauen wir in unserem Betrieb Erdbeeren an. Sie sind eine ideale Ergänzung zum Spargel und schmecken frisch vom Feld einfach am Besten, denn lange Transporte werden von den empfindlichen Früchten nicht vertragen.

Anbau

Damit wir über einen langen Zeitraum frische Früchte für Sie ernten können, werden auf unserem Hof Teile der Erdbeerpflanzen mittels Tunnelanlagen verfrüht – hierdurch haben wir besonders schöne, saubere und aromatische Früchte. Ein Teil der Erdbeerpflanzen wird verspätet gepflanzt, so dass die Saison etwas länger dauert. Zur Befruchtung der „Tunnelerdbeeren“ werden Hummelvölker eingesetzt – ihr fleißiges Summen steigert bei uns die Vorfreude auf die leckeren Früchtchen.

Wir pflanzen Erdbeeren im Frühjahr als so genannte „Frigopflanze“ und im Herbst als Grünpflanze zur Vorbereitung der Tunnelanlagen und als Freilandanlage. Die Frigopflanzen sind gefroren und werden so in einem künstlichen Winter gehalten bis sie nach dem Pflanzen Anfang Mai bei Temperaturen im Freiland von ca. 15 Grad schnell austreiben und nach ungefähr 9 Wochen die ersten Früchte reifen.

Die Grünpflanzen, die im Herbst gesetzt werden, können im darauf folgenden Jahr beerntet werden. Für die Tunnelanlagen werden die Erdbeerpflanzen in mit Folien abgedeckte Dämme gesetzt. Die Folien unterdrücken Unkräuter und schützen Bewässerungsschläuche, die in der Erde verlegt werden. Die Tunnel selber werden im Frühjahr aufgestellt. Durch die wärmeren Temperaturen in den Tunnelanlagen blühen die Pflanzen früher und auch die Ernte kann früher beginnen als im Freiland. Die Tunnel schützen auch vor Beschädigung durch Witterungseinflüsse wie beispielsweise starkem Regen oder Hagel und gleichen Temperaturschwankungen im Tagesablauf aus. Dadurch werden die Früchte besonders schön und haben kaum Verschmutzungen.
Der Pflanzenschutz wird in unserem Betrieb auf das Nötigste beschränkt. Unkräuter werden, soweit möglich, mechanisch mit einer Reihenfräse entfernt. Durch das Einstreuen von Stroh zwischen den Reihen wird ebenfalls das Wachstum von Gräsern unterdrückt, außerdem können die reifen Früchte auf einem trockenen Untergrund liegen und werden so vor dem Faulen geschützt.

Herkunft, Sorte

Die Erdbeere, wie wir sie heute kennen, ist eine Kreuzung zwischen der amerikanischen Wildart der kleinen Scharlachbeere mit der großfruchtigen Chileerdbeere. Diese Frucht entstand erst vor ca. 200 Jahren durch zufällige Kreuzungen. Die Erdbeerblüte erinnert optisch an eine Heckenrosenblüte – tatsächlich gehören Erdbeeren zur Familie der Rosengewächse. Die Erdbeere selber ist nur eine Scheinfrucht, ihre eigentlichen Früchte sind die winzigen Körnchen, die außen auf der Haut sitzen. Inzwischen gibt es weit über tausend Sorten mit recht unterschiedlichen Boden- und Klimaansprüchen, verschiedenen Aussehen, Geschmack und Wuchshabitus und jedes Jahr kommen ein paar Neue hinzu. Je nach Sorte sind die Früchte verschieden in Form, Größe, Farbe, Festigkeit und natürlich Aroma. Wir bauen verschiedene Sorten an, u.a. Elsanta, Clery, Rumba und Sonata – diese Sorten haben aromatische, schöne und feste Früchte, wobei die Sonata-Erdbeeren noch etwas süßer im Geschmack sind. Durch unterschiedliche Reifezeiten und Anbaumethoden lassen sich mit einer Kombination verschiedener Sorten über eine verlängerte Saison gleich bleibend schöne Früchte ernten – eine Freude für die Liebhaber von Erdbeeren.

Der Umgang mit den zarten Früchten

Erdbeeren sollten frisch genossen werden, denn lange Transportwege und Lagerzeiten werden von den druckempfindlichen Früchten nicht gut vertragen, sie faulen dann schnell und verlieren Aroma. Aus diesem Grund sollten Erdbeeren auch nicht mit einem harten Wasserstrahl abgebraust werden. Besser ist es, sie kurz in kaltes Wasser zu tauchen, anschließend abtropfen zu lassen und trocken zu tupfen. Der Stiel sollte erst nach dem Waschen entfernt werden, die Früchte verlieren sonst ihre Süße und verwässern. Erdbeeren können im Gemüsefach des Kühlschrankes aufbewahrt werden. In unserem Hofladen in Gürzenich können sie in der Spargelzeit frische Erdbeeren täglich, also auch sonntags, kaufen und genießen. Ab Ende Mai können Sie auf unseren Feldern auch selber Erdbeeren pflücken.

Genuss

Erdbeeren sind gesunde Früchte: sie haben mit ungefähr 60 mg pro 100 g Fruchtfleisch einen höheren Vitamin C Gehalt als Orangen und Zitronen. Außerdem enthalten sie wertvolle Mineralstoffe wie Kalzium, Kalium, Phosphor und besonders auch Eisen. So gelten Erdbeeren in der Volksmedizin als wirksames Mittel gegen Blutarmut und werden zur Linderung von Gicht und Rheuma empfohlen. Frische Erdbeeren mit Zucker oder Schlagsahne zählen zu den köstlichsten Genüssen des Frühsommers, und auch ein frischer Erdbeerkuchen wird immer gerne gegessen. Für den ganzjährigen Genuss der roten Früchte kochen wir für Sie „Marlenes fruchtiger Aufstrich“ – köstliche Konfitüre in unterschiedlichen Kombinationen, von klassisch wie Erdbeer-Rhabarber über ausgefallen wie Erdbeer-Lavendel bis exotisch wie Erdbeer-Banane, aber auch Erdbeer pur ist immer eine Sinnensfreude. Die Fruchtaufstriche werden das ganze Jahr über in der hofeigenen Küche frisch gekocht.

... kaufen wo es wächst!

Schillingsstraße 72 | 52355 Düren-Gürzenich | Tel. 02421-63751 |info(at)spargel-hof.de